Zahnimplantate / Chirurgie

Mit langjähriger Erfahrung

Unser Team aus Spezialisten und Kieferchirurgen ermöglicht es Ihnen einzelne oder mehrere Zähne dauerhaft mit Zahnimplantaten zu ersetzen oder Ihren Teil- oder Totalprothesen optimalen Halt zu ermöglichen. Neben Weisheitszahnentfernungen bietet unsere kieferchirurgische Abteilung auch die Durchführung kleinerer chirurgischer Eingriffe, Lippen- oder Wangenbändchen-OPs, Freilegung von retinierten Zähnen, Biopsien, Zystenentfernungen etc. an.

Ausführlichere Infos zum Thema Zahnimplantationen finden Sie auf www.zahnimplantate-vorarlberg.at. Bei Zahnimplantaten, größeren chirurgischen Eingriffen oder Komplett-Zahnsanierungen, die einen längeren Eingriff erfordern, bieten wir Behandlungen während Schlaf- oder Vollnarkose durch unser speziell ausgebildetes Fachpersonal an.

Informieren Sie sich bei einem persönlichen Gespräch in unserer Praxis in Feldkirch-Nofels (Vorarlberg).

Zahnärzte Dr. Burger Team
Prof. Dr. Dr. Oliver Ploder

„Mit der Erfahrung von 25 Jahren kieferchirurgischer Tätigkeit führe ich diverse chirurgische Eingriffe, Implantationen und Weisheitszahnentfernungen durch. Nach Implantationen ist es gemeinsam mit dem Zahnärzte- und Zahntechnikerteam möglich Ihren hochwertigen, langfristigen und optimal passenden Zahnersatz herzustellen“

Zahnarzt und Kieferchirurg, Prof. Dr. Dr. Oliver Ploder

Manuel Schweitzer – Zahntechnik Dr. Burger

„Als zahntechnischer Leiter der Zahntechnik stehe ich Ihnen für Ihren Zahnersatz im Haus stets zur Verfügung. Durch kurze Wege und in direktem Austausch mit Ihnen und Ihrem behandelnden Zahnarzt kann ich Farbe und Form für die Versorgung Ihrer Implantate (Implantatkronen, Brücken oder Prothesen) perfekt anpassen. “

Zahntechniker Manuel Schweitzer

Häufig gestellte Fragen zu Zahnimplantaten

Zahnimplantate ersetzen die natürliche Zahnwurzel – in Form und Funktion. Der Kieferknochen wächst fest an das Zahnimplantat an, so dass darauf eine neue, individuell angefertigte Zahnkrone befestigt werden kann. Diese Technik orientiert sich an der Perfektion der Natur.

Darüber hinaus trägt ein Zahnimplantat genau die zu ersetzende Zahnkrone – die Lücke ist geschlossen. Ein Beschleifen der Nachbarzähne, wie bei herkömmlichen Brücken, ist bei dieser Methode nicht nötig. Die wertvolle natürliche Zahnsubstanz bleibt unberührt.

Zahnimplantate sind in vielen Situationen eine ideale Lösung, um Zahnersatz (Kronen, Brücken und Prothesen) sicher und zuverlässig zu verankern. Zum Einsatz kommen Implantate, wenn ein einzelner Zahn, mehrere Zähne oder alle Zähne fehlen.

Bei der Versorgung von Zahnlücken besteht einer der Vorteile darin, dass die Nachbarzähne nicht beeinträchtigt werden. Diese werden bei einer Implantatversorgung weder verletzt noch angeschliffen, wie dies bei einer herkömmlichen Brücke der Fall ist. Die wertvolle natürliche Zahnsubstanz bleibt erhalten.

Bei der Versorgung von großen Zahnlücken und wenn alle Seitenzähne fehlen, kann mithilfe von Zahnimplantaten festsitzender Zahnersatz eingesetzt werden. Ohne diesen Halt könnte der Zahntechniker nur eine herausnehmbare Prothese anfertigen.

Darüber hinaus gibt es viele Fälle, in denen mit Zahnimplantaten eine herausnehmbare Versorgung im Mund stabilisiert werden kann. Das steigert den Tragekomfort, weil die Prothese sicheren Halt bekommt.

Zahnimplantate sind eine langfristige Investition in Ihre Gesundheit und in Ihre Lebensqualität. Implantate können Ihnen bei guter Pflege ein Leben lang erhalten bleiben. Sie sind ein Teil von Ihnen und verrichten an 365 Tagen im Jahr unbemerkt, effektiv und zuverlässig ihre Arbeit.

Die Kaufunktion wird durch Zahnimplantate in vollem Umfang wiederhergestellt. Zahnimplantate tragen zum Erhalt des Kieferknochens bei, der sich ohne Implantat zurückbilden würde. Implantate sind bei Zahnverlust der einzig „echte“ und „vollständige“ Zahnersatz.

Die Kosten für eine Implantatversorgung setzen sich zusammen aus dem Honorar für die chirurgischen, die zahnärztlichen und die zahntechnischen Leistungen. Sie sind davon abhängig, wie aufwendig und umfangreich die Implantatversorgung geplant ist.

Das Plus an Lebensqualität und Strukturerhalt, das Sie durch Zahnimplantate bekommen, ist von dauerhaft hohem Wert. Vergleichen Sie die Kosten und den langfristigen Nutzen mit anderen Alternativen.

Das Knochenwachstum muss zum Zeitpunkt der Implantation abgeschlossen sein. Den optimalen Zeitpunkt für die Implantation nach Zahnverlust ist aber stets sehr individuell und von der Knochensituation abhängig.
Bei einem normalen Heilungsverlauf sind die Implantate nach etwa 3-6 Monaten fest mit dem Knochen verwachsen. Ihre neuen Zahnkronen können nun stabil darauf befestigt werden. Der Zahnarzt legt die Implantat-„Köpfe″ dazu wieder frei und verschraubt darin vorübergehend kleine Käppchen, damit sich das Zahnfleisch richtig ausformen kann. Von dieser Situation wird ein digitaler SCAN erstellt – ganz ohne unangenehmen Abdruck. Dieser Scan dient dem Zahntechniker als Grundlage für die Anfertigung Ihres Zahnersatzes. Nach genauer Farbabstimmung und Anprobe wird der Zahnersatz sicher auf den Implantaten befestigt.

Eigentlich nicht. Wenn Sie unter einer schweren Allgemeinerkrankung wie zum Beispiel einer Herz- Kreislauf-Erkrankung leiden, eine schwere Nierenschädigung, eine erhöhte Blutungsneigung oder ein geschwächtes Immunsystem haben, sollten Sie Ihren Zahnarzt jedoch unbedingt darüber informieren. Manchmal können allerdings auch Nebenwirkungen von Medikamenten Einfluss auf den Heilungsprozess haben, deswegen geben Sie bitte beim Erstgespräch alles an. Ihr Zahnarzt berät Sie über die Möglichkeiten, so dass Sie gemeinsam eine individuelle Entscheidung bezogen auf Ihr konkretes Gesundheitsprofil treffen können.

Nach der Einheilungsphase ist ein fachgerecht eingebrachtes Qualitätsimplantat gegen manche Einflüsse widerstandsfähiger als die natürliche Zahnwurzel. Ein prothetisch optimal belastetes Titanimplantat bricht nicht. Und es kann keine Karies bekommen. Mit konsequenter Mundhygiene halten Sie auch das Zahnfleisch und das Implantatbett gesund. So können Implantate durchaus Ihr Leben lang halten.

In unserem zahnmedizinischen Institut setzen wir zum großen Teil Implantate aus medizinischem Reintitan ein. Titan ist hochstabil, wird vom Körper bestens angenommen und verwächst fest mit dem Knochengewebe. Diese positiven Eigenschaften hat es nicht nur in der dentalen Implantologie, sondern auch in vielen anderen medizinischen Bereichen, wie zum Beispiel in der Gelenkprothetik, bereits seit Jahrzehnten unter Beweis gestellt. Auch die silbrig-graue Farbe des Titans ist kein Nachteil, da Implantate – wie natürliche Zahnwurzeln – vollständig im Kieferknochen sitzen und unsichtbar sind.
Zahnimplantat

Informationsvideo

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Meinungen von unseren Patienten

Terminanfrage

 
 
Zwei Frauen am Empfang