Innenansicht Zahnarztpraxis Dr. Burger

Neues zum Thema Wurzel­behandlung
PIPS = Laseraktivierte Spülung PIPS in der modernen Endodontie

zur Übersicht

PIPS – Laseraktivierte Spülung PIPS in der modernen Endodontie

Bakterielle Infektionen des Wurzelkanalsystems sind die Hauptursache für die Ausbildung einer Entzündung an der Wurzelspitze und Abbau des Kieferknochens. Die Bakterien formieren sich zu einem Biofilm und können sich auch in kleinen Seitenkanälen ansiedeln. Diese Bereiche sind mit der herkömmlichen Wurzelkanalbehandlung kaum zugänglich.

Ziel einer Wurzelbehandlung sollte sein, Bakterien möglichst vollständig aus dem Kanalsystem zu entfernen. Bei der bisherigen Kombination von mechanischer Aufbereitung und aktivierter Spüllösung ist dies jedoch nur sehr schwer möglich.

Hierbei kommt in unserer Ordination ab sofort eine neue Desinfektionsmethode mittels Laser zum Einsatz: das PIPS System (Photon-initiated photoacoustic streaming).

Es handelt sich um einen gepulsten Laserstrahl, der in der Lage ist Schockwellen zu erzeugen die eine stark verbesserte Reinigung in den Nischen des Wurzelkanales ermöglichen. Durch die Aktivierung der Spülflüssigkeit mit dem Laser bilden sich „Dampfbläschen“ die im Wurzelkanal zerplatzen und die infizierten Bereiche reinigen. In neuesten Studien konnte belegt werden, dass eine Desinfektion mit dem PIPS-System bedeutend mehr Bakterien aus dem Wurzelkanalsystem entfernt und somit die Erfolgswahrscheinlichkeit einer Wurzelkanalbehandlung signifikant erhöht.

 

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.